Anwendung von Adhäsivsystemen und die Handhabung von Lichtgeräten

Dr. Uwe Blunck

(1-Tageskurs)


Dr. Uwe Blunck

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Sa.,
Anmeldeschluss: Sa., 23.11.2019
Status: verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 9
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 275,00 Euro
225,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 375,00 Euro
325,00 Euro*
Assistenzzahnarzt Preis 275,00 Euro
225,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 375,00 Euro
325,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 24.10.2019
Veranstaltungsort:

Praxis Dr. Baumeister
Fischerstr. 9 - Eingang rückseitig Zwingerstraße
87435 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

In diesem Kurs wird zunächst eine Übersicht über die aktuellen verschiedenen Adhäsivsysteme vermittelt, dabei werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Gruppen dargestellt.
Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen, dass hinsichtlich der Wirksamkeit vor allem die Handhabung und korrekte Anwendung der Systeme entscheidenden Einfluss auf die Haftung an der Zahnhartsubstanz haben. Daher werden in diesem Kurs die Grundlagen für eine korrekte Anwendung der verschiedenen Adhäsivsysteme bei den verschiedenen Indikationsstellungen dargelegt.
In praktischen Übungen können die Teilnehmer die verschiedenen Adhäsivsysteme an vorbereiteten Proben die Wirksamkeit der eigenen Anwendung mit Hilfe einer mobilen Scherkraft-Messapparatur prüfen.
Lichthärtende Adhäsivsysteme und Kompositmaterialien können ihre optimalen Eigenschaften nur dann entwickeln, wenn sie auch sicher polymerisieren können. Dazu ist die korrekte Handhabung eines effektiv arbeitenden Lichtgerätes nötig. In praktischen Übungen wird anschaulich demonstriert, wie unsichere Abstützung, Veränderungen des Einfallwinkels und unzureichende Belichtungszeiten die effektiv in der Kavität ankommenden Lichtenergien des eigenen mitgebrachten Lichtgerätes beeinflussen können.
Der praktische Übungskurs soll die Möglichkeit geben, die eigene Handhabung bei techniksensiblen Arbeitsschritten direkt zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

Dieser Kurs findet statt mit freundlicher Unterstützung der Fa. Dentsply Sirona/ Konstanz.

 

 

Kursinhalte

Haftmechanismen an Zahnhartsubstanz

  • Schwachpunkte beim Aufbau der Haftung an Schmelz und Dentin

Adhäsivsysteme

  • Übersicht

Wertung

  • Vergleich Etch & Rinse- Technik- Systeme mit selbst- ätzenden Systemen
  • Kompatibilität Adhäsivsysteme/ Kompositmaterialien

Verarbeitungshinweise

  • Hinweise zur korrekten Anwendung

Anwendung Adhäsivsysteme

  • Verhalten bei Kontamination mit Speichel
  • Postoperative Sensibilität
  • Versorgung der Dentinwunde

Lichthärtung

  • Kompositmaterialien (Zusammensetzung/ Einteilung )
  • Abbindemechanismen der Komposite
  • Grundlagen der Lichthärtung
  • Lichtgeräte
  • Fehlerquellen bei der Anwendung der Lichtgeräte

Anwendung der Adhäsivsysteme bei speziellen Indikationen

  • Füllungskorrekturen
  • Vorbehandlung der Kavität beim Eingliedern vollkeramischer Restaurationen
  • adhäsive Stiftverankerung

Abschlussdiskussion und Fragerunde

Praktische Übungen

  • Applizieren von Adhäsivenin Kombination mit der Etch & Rinse- Technik und (fast ) aller selbst- ätzenden Adhäsivsysteme an plan geschliffenen extrahierten Zähnen und Überprüfung der eigenen Applikationstechnik an einer mobilen Scherkraft- Messapparatur
  • Messung der effektiven Lichtwirkung der eigenen mitgebrachten Lichtgeräte an kalibrierten Messeinheiten eines Phantomkopfs
  • Prüfung der eigenen Handhabung von Lichtgeräte am Phantomkopf durch Messung der effektiven Lichtmenge in simulierten Kavitäten

Zusatzinformationen

In den praktischen Übungen werden wir verschiedene Adhäsivsysteme auf vorbereiteten planen Dentinoberflächen anwenden, um Kompositzylinder auf diese zu kleben.

Daher sind bitte folgende Instrumente und Materialien mitzubringen:

  • Lupenbrille (sehr empfohlen!)
  • Handinstrumente
  • Heidemann-Spatel, klein
  • Kugelstopfer, klein (Durchmesser der Kugel muss ≤2 mm sein!)
  • Lichtgerät zur Polymerisation der Adhäsivsysteme und für die Übungen am
    Phantomkopf (dabei werden die Lichtleistungen der Lichtgeräte geprüft!)
  • Das routinemäßig in Ihrer Praxis eingesetzte Adhäsivsystem

Für die Übungen werden Adhäsivsysteme von verschiedenen Herstellern zur Verfügung gestellt. 

Fragen zum Themenkomplex Adhäsivtechnik können per Email (ublunck@charite.de) vorab gestellt werden und werden dann im Seminar besprochen!