Funktionsdiagnostik und –therapie als Basis der rekonstruktiven Zahnheilkunde

Dr. Wolf-Dieter Seeher

- (2-Tageskurs)


Dr. Wolf-Dieter Seeher

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Di., 08.01.2019
Status: verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 14
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 680,00 Euro
630,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 890,00 Euro
840,00 Euro*
Assistenzzahnarzt Preis 680,00 Euro
630,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 890,00 Euro
840,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 12.12.2018
Veranstaltungsort:

Praxis Dr. Baumeister
Fischerstr. 9 - Eingang rückseitig Zwingerstraße
87435 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Bereits bevor der Patient den Mund aufmacht, können wir mit geschultem Blick bei vielen Patienten funktionelle Probleme erkennen. Wann sind diese Befunde wichtig und wie müssen wir vielleicht darüber hinaus fragen und untersuchen, um Verborgenes zu Tage zu fördern? Wie beeinflussen die gewonnenen Erkenntnisse aus der Funktionsdiagnostik unsere zahnärztliche Vorgehensweise? Anhand von Patientenfällen wird eine zielgerichtete Vorgehensweise bei der Funktionstherapie erläutert. Von der Anamnese über klinische Funktionsanalyse und Okklusionsanalyse werden die entscheidenden Schritte in der Diagnostik dargelegt und dann ein logischer Ablauf bei der Therapie entwickelt. Durch zunehmend vernetzte Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen können wir so komplexe funktionelle Krankheitsbilder erkennen und ganzheitlich zu heilen helfen. Besonderer Wert wird auf die Vermeidung von unsinnigen oder unnötigen diagnostischen Verfahren und Überversorgungen gelegt.

Dieser Kurs ist Teil des „Curriculum restaurative Zahnheilkunde 8.0“.
Der Kurs kann aber auch einzeln gebucht werden.

Kursinhalte

Die Lernziele:

  • Wie erkenne ich Funktionsstörungen bei unauffälligen Patienten?
  • Klinische Befunderhebung anhand eines einfachen und zielführenden Schemas
  • Möglichkeiten und Sinnhaftigkeit verschiedener instrumenteller und von Bildgebungsverfahren
  • Differenzierung von myogen- und arthrogen bedingten Funktionsstörungen
  • Was tun bei Kiefergelenksknacken?
  • Den Ursachen auf den Grund gehen – kausale vs. symptomatische Therapie
  • Interdisziplinärer Ansatz in der CMD-Behandlung – vernetzte Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Osteopathen und anderen Behandlern
  • Wie schütze ich mich vor Misserfolgen bei psychisch alterierten Patienten
  • Checklisten, Praxistipps, Dokumentation, Formulare
  • Einsatz von Formularen und EDV für Dokumentation und interdisziplinäre Kommunikation
  • Abrechnungshinweise

Vorteile

  • Erlernen Sie in diesem praxisbezogenem Kurs ein systematisches Behandlungskonzept zur Verbesserung Ihrer Funktionsdiagnostik und -therapie.

Zusatzinformationen

Problempatienten der Teilnehmer können nach vorheriger Rücksprache mit dem Referenten Live vorgestellt und diskutiert werden.

Weitere Kursunterlagen wie z.B. Skripte, etc. werden ihnen hier ca. zwei Wochen vor dem Kurstermin zum Download bereitgestellt. Das Password hierfür erhalten Sie bereits mit der Anmeldebestätigung.

Downloads

Um Zugriff auf die Downloads dieses Kurses zu bekommen, geben Sie bitte das Passwort ein, welches wir in Ihrer Buchungsbestätigung zusendeten: