Goldstandard autologer Knochen: Knochenschalentechnik nach Khoury und Weichgewebsmanagement - ein bewährtes biologisches Konzept

Dr Thomas Hanser

- (2-Tageskurs)


Dr Thomas Hanser

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Mo., 27.01.2020
Status: verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 15
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 890,00 Euro
840,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 1040,00 Euro
990,00 Euro*
Assistenzzahnarzt Preis 890,00 Euro
840,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 1040,00 Euro
990,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 10.01.2020
Veranstaltungsort:

Praxis Dr. Baumeister
Fischerstr. 9 - Eingang rückseitig Zwingerstraße
87435 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Unter Berücksichtigung biologischer Grundlagen und durch die Applikation des biologischen Potenzials autogener Hart- und Weichgewebstransplantate lassen sich dreidimensionale Kieferkammdefekte ästhetisch und funktionell mit großer Vorhersagbarkeit rekonstruieren. Klassische Augmentationstechniken wurden modifiziert, um autogene Knochentransplantate schneller und sicherer einheilen zu lassen. Neben einer Verkürzung der Patientenbehandlungszeit wird dadurch vor allem eine langfristige Kieferkammvolumenstabilität ermöglicht. Unterschiedliche Hart- und Weichgewebsaugmentationen mit lateralen und vertikalen Rekonstruktionstechniken im Ober- und Unterkiefer werden aufgezeigt. Zudem wird ein speziell für den atrophierten Oberkiefer konzipiertes Sinusbodenelevationskonzept vorgestellt.

Im Rahmen augmentativer Maßnahmen spielt das Weichgewebsmanagement für eine optimale Ästhetik sowie einen komplikationslosen Heilungsverlauf eine essenzielle Rolle. Die Exposition eines Transplantates durch Wunddehiszenz kann das Ergebnis nachteilig beeinflussen und gefährdet die Möglichkeit, das Implantat in eine anatomisch korrekte Position zu inserieren. Passive und spannungsfreie Lappendesigns können Komplikationen vermeiden. Innovative Weichgewebsplastiken ermöglichen zudem eine Stabilisierung der periimplantären Weichgewebe und wirken sich positiv auf den alveolären Volumenerhalt aus.
Mittels zahlreicher klinischer Fälle und Operationsvideos sowie den praktischen Aspekten der Hands-on Übungen macht dieser Kurs das Zusammenspiel klinischer und biologischer Faktoren im Rahmen augmentativer Maßnahmen zum Fokus. Das nach Prof. Khoury entwickelte sog. Biologische Konzept wird dargestellt, um in der täglichen Praxis auch umfangreiche Kieferkammdefekte sicher, langfristig stabil und für den Patienten ästhetisch und funktionell behandeln zu können.

Kursinhalte

  • Intraorale Knochenentnahmetechniken: Instrumentarium und Methodik zur sicheren Knochentransplantatentnahme
  • Biologische Grundlagen der autogenen Knochentransplantataugmentation
  • Beschleunigung der Transplantateinheilung und langfristige Stabilisierung des autogenen Knochentransplantatvolumens
  • Laterale und vertikale Kieferkammaugmentation im Ober- und Unterkieferfrontzahnbereich sowie im Ober- und Unterkieferseitenzahnbereich
  • Sinusbodenelevation
  • Prinzipien der Weichgewebschirurgie im Rahmen lateraler und vertikaler Kieferkammaugmentationen
  • Weichgewebstransplantate, Lappendesign und Schnittführung
  • Optimierung ästhetischer Ergebnisse
  • Hermetische Abdeckung des Knochentransplantates
  • Symbiose Hart- und Weichgewebstransplantate – langfristiger Erhalt des Kieferkammvolumens
  • Komplikationsmanagement

Vorteile

  • Vorhersagbare und reproduzierbare Rekonstruktion lateraler und vertikaler Kieferkammdefekte
  • Beschleunigung der Transplantateinheilung
  • Langfristiger Volumenerhalt lateraler und vertikaler Kieferkammrekonstruktion
  • Verkürzung der Patientenbehandlungszeit

Zusatzinformationen

Dieser Kurs findet statt mit freundlicher Unterstützung der Firmen
Dentsply und Stoma!

Print

 

 

 

 

 

01_Logo_Stoma_Claim_Pfad