Bio-Emulation zur Farbbestimmung in der Zahnheilkunde: Von direkten zu indirekten Protokollen

Dr. Javier Tapia- Guadix

- (2-Tageskurs)


Dr. Javier Tapia- Guadix

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Fr., 14.05.2021
Status: in Planung
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 16
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 635,00 Euro
585,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 735,00 Euro
685,00 Euro*
Assistenzzahnarzt Preis 635,00 Euro
585,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 735,00 Euro
685,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 14.04.2021
Veranstaltungsort:

Hotel St.Raphael im Allgäu
Bischof-Freundorfer-Weg 24
87439 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Voraussetzung für eine verbesserte Strategie zur Materialauswahl und Farbbestimmung für restaurative Maßnahmen ist das Verständnis der Wechselwirkungen des Lichts mit der Zahnhartsubstanz sowie der histo-anatomischen Grundlagen.

Die Zahnstrukturen bilden ein komplexes optisches Medium für das Licht, das durch den Schmelz, die Schmelz-Dentingrenze und das Dentin tritt. Das Verhalten des Lichts verändert sich mit den Jahren im Zuge der Veränderungen der Morphologie und Zusammensetzung der Hartgewebsstrukturen. Die Bio-Emulation, wie sie in Strukturanalysen und der visuellen Synthese dargelegt ist, hat neue Prinzipien für die Nachbildung natürlicher Zahnstrukturen mit Dentalwerkstoffen definiert. Das pentalaminäre Konzept entstand als aktuellste Umsetzung dieser Philosophie: Die Analyse unterschiedlicher Alterungsstadien für den Aufbau eines dynamischen, naturgetreuen Farbkonzepts. Der Anwendbarkeit dieses Konzepts steht allerdings die intrinsische Komplexität der Materie entgegen, so ist es nicht für alle klinischen Situationen geeignet.  Durch die Analyse der Schlüsselfaktoren des Altersprozesses der natürlichen Zahnhartsubstanz und die Anwendung dieser Erkenntnisse in der Materialauswahl lässt sich die Technik so weit vereinfachen, dass sie für alle Situationen anwendbar ist. Von der bilaminären zur pentalaminären Technik sind verschiedene Adaptationen unserer Vorgehensweise möglich, die es uns erlauben, das klinische Outcome zu optimieren und eine kosteneffektive Therapie zu bieten, die den Bedürfnissen und Erwartungen unserer Patienten gerecht wird.

Kursinhalte

  • Die Meisterschaft über die Farbe:
    • Die grundlegenden Farbparameter: Farbton, Sättigung und Helligkeit
    • Transluzenz als Modulator der Helligkeit
    • Textur als Modulator der Helligkeit
    • Opaleszenz und Fluoreszenz: Mythen und Legenden
  • Bio-Emulation: neuer Ansatz zum Farbmanagement in der Zahnheilkunde
    • Die optischen Eigenschaften dentaler Strukturen
    • 3D-Anatomie: Schmelz und Dentin im Vergleich
    • Der Alterungsprozess dentaler Hart- und Weichgewebe
    • Fotografie als Instrument der Farbanalyse: erweitertes Fotografieprotokoll im Überblick
    • Das pentalaminäre Konzept: ein dynamischer Schichtungsansatz
    • Praktische Umsetzung: Ist eine Vereinfachung möglich?
    • Nachbildung der Natur mit einer begrenzten Anzahl von Farben. Vereinfachungskriterien
    • Klinische Anwendung
    • Das trilaminäre Konzept: Vereinfachungsmöglichkeit für Restaurationen im Seitenzahnbereich
  • Demo Klasse-IV-Restaurationen mit der erweiterten Technik (junger Zahn)
  • Demo Klasse-IV-Restaurationen mit der erweiterten Technik (älterer Zahn)
  • Einführung in die digitale Fotografie
    • Die technische Ausrüstung: Kamera, Objektiv & Beleuchtungssystem. Empfehlungen für die Dentalfotografie
    • Die Grundkonzepte der Dentalfotografie auf dem Prüfstand: Belichtung, Blende, Tiefenschärfe, ISO und Weißabgleich
    • Digitale Formate: RAW oder JPEG?
    • Optimierte Einstellungen für maximale Informationsaufzeichnung: Fotografie als Binom der Erfassung und Verarbeitung
    • Der digitale Workflow: Kalibrierung und das Erstellen von Voreinstellungen für die Batchverarbeitung
  • eLAB : Die Revolution im Farbmanagement: Erfassen - Kalibrieren – Kreieren
  • Demo eLAB – klinischer Workflow.

Vorteile

  • Klassische Farbkonzepte werden wiederholt, Fehlinformationen aufgeklärt.
  • Wechselwirkungen des Lichts mit den Zahnstrukturen werden erläutert.
  • Der Alterungsprozess natürlicher Gewebe wird erklärt.
  • Die Vorteile kreuzpolarisierter Aufnahmen für die Farbanalyse werden vorgestellt.
  • Die Vereinfachung der Schichttechnik durch kluge Materialauswahl wird demonstriert.
  • Die Erzielung unsichtbarer Frontzahnrestaurationen wird Schritt für Schritt präsentiert.
  • Eine neue, revolutionäre Technik zur Farbauswahl wird vorgestellt.

Zusatzinformationen

  • Der Kurs findet statt mit freundlicher Unterstützung der Fa. GC Dental/ Bad Homburg
  • Dieser Kurs ist geeignet als Teamkurs Zahnarzt- Zahntechniker!
  • Die Kurssprache ist ein leicht verständliches Englisch.