Frontzahnästhetik mit Komposit. Der vorhersagbare Weg zur unsichtbaren Restauration.

Prof. Dr. Gabriel Krastl

- (2-Tageskurs)


Prof. Dr. Gabriel Krastl

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Di., 05.02.2019
Status: verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 15
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 490,00 Euro
440,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 640,00 Euro
590,00 Euro*
Assistenzzahnarzt Preis 490,00 Euro
440,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 640,00 Euro
590,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 09.01.2019
Veranstaltungsort:

Praxis Dr. Baumeister
Fischerstr. 9 - Eingang rückseitig Zwingerstraße
87435 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Dieser Kurs ist Teil des „Curriculum Rekonstruktive Zahnheilkunde 8.0“.
Der Kurs kann aber auch einzeln gebucht werden.

Der natürliche Zahn als Vorbild für jede Restauration setzt hohe Anforderungen an das verwendete Material, an den Zahntechniker sowie an den Zahnarzt. Im Falle direkter Kompositrestaurationen liegt die gesamte ästhetische Verantwortung in den Händen des Behandlers. Am natürlichen Zahn angelehnte Schichttechniken schaffen die Voraussetzungen für vorhersagbare ästhetische Resultate. Diese werden anhand zahlreicher klinischer Fälle demonstriert – vom einfachen Eckenaufbau bis zur intentionellen Replantation tief zerstörter Zähne. Nicht alles was möglich ist, ist auch sinnvoll, aber vieles was sinnvoll ist, wird auch machbar – mit einem konsequenten, standardisierten Vorgehen.
Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Versorgung von komplexen Zahnunfällen gesetzt.

Der umfangreiche praktische Teil beinhaltet den Aufbau frakturierter Frontzähne, sowie den Diastemaschluss an einem speziellen Ästhetikmodell – step by step. Dabei wird der Umgang mit Ästhetikkompositen anhand einer am natürlichen Zahn angelehnten Schichttechnik geübt. Das Erlernen der Herstellung einer naturgetreuen Makro- und Mikromorphologie der Oberfläche ist ein weiteres Ziel.

Die Möglichkeiten moderner Kompositsysteme, Zahnhartsubstanz nachzuahmen, sind hervorragend – man muss sie allerdings auch zu nutzen wissen!

Kursinhalte

  • Grundlagen der Ästhetik: worauf kommt es wirklich an?
  • Komposite: welches Material ist optimal, welches weniger geeignet?
  • Schichttechnik: einfach oder aufwändig?
  • Perfekt naturgetreue Restaurationsoberfläche: in 3 Minuten machbar?
  • Langzeitergebnisse mit Komposit?
  • Komposit nach Zahntrauma: auch bei tiefen subgingivalen Frakturen?
  • Komposit nach Parodontalbehandlung: schwarze Dreiecke beseitigen, Zahnstellung korrigieren
  • Komposit als definitive postendodontische Restauration: mit oder ohne Stift?

Vorteile

  • Der Kurs bietet einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten zur hochästhetischen Versorgung mit Komposit.
  • Die Teilnehmer erhalten einen tiefen Einblick in das aktuelle klinische Behandlungskonzept des Zahnunfallzentrums Würzburg: aktuell, prägnant, praxistauglich.
  • Im umfangreichen praktischen Teil erlernen Sie step by step das Vorgehen bei komplexen Frontzahnaufbauten und Zahnformkorrekturen.
  • Es werden die vielen kleinen Details besprochen und gezeigt, die entscheidend sind, um die Vorteile des jeweils gewählten Materials auch tatsächlich ausnutzen zu können.

Zusatzinformationen

Dieser Kurs findet statt mit freundlicher Unterstützung durch die Firma 3M!
3M_Lockup_RGB_Pos

Downloads

Um Zugriff auf die Downloads dieses Kurses zu bekommen, geben Sie bitte das Passwort ein, welches wir in Ihrer Buchungsbestätigung zusendeten: