Patientenorientierte Prothetik – von einfach bis komplex. Erfolg im Team!

Dr. Martin Gollner, ZTM Stefan Picha

(1-Tageskurs)


Dr. Martin Gollner

mehr über den Referenten erfahren Sie hier


ZTM Stefan Picha

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Mi.,
Anmeldeschluss: Di., 07.11.2017
Status: Kurs nicht mehr verfügbar

Möchten Sie auf die Warteliste?
Schreiben Sie eine E-Mail an unser Sekretariat.
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 5
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 79,00 Euro Preis für Nicht-Mitglieder 99,00 Euro
Assistenzzahnarzt Preis 79,00 Euro Preis für Nicht-Mitglieder 99,00 Euro
Veranstaltungsort:

Hotel St.Raphael im Allgäu
Bischof-Freundorfer-Weg 24
87439 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Neben einem klar definierten Behandlungskonzept und dessen chirurgischer und prothetischer Umsetzung in der Praxis sind weitere Parameter für eine patientenorientierte Gesamtrehabilitation wichtig. So wird bereits in der ersten Befundungs- und Planungsphase die enge Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker gefordert, um die patientenspezifische, individuelle Ausgangssituation und die entsprechende Problemstellung festzuhalten.
Des Weiteren werden bereits in dieser Phase die Wünsche, Erwartungen des Patienten gemeinsam besprochen und diskutiert. Nach Abwägen und Begutachtung der ästhetischen Co-Faktoren wie Hart- und Weichgewebsangebot, Gingivabeschaffenheit, Implantatposition bzw. Implantatdesign, werden ebenso die funktionellen bzw. ästhetischen Leitlinien mit in die Planung aufgenommen.
Nach Würdigung aller Faktoren liegt es nun am Behandlungsteam, dem Implantologen, Zahntechniker und Prothetiker, eine maßgeschneiderte, für den Patienten individuell abgestimmte Behandlungsabfolge umzusetzen. Bei konsequenter Planung und Umsetzung der einzelnen Schritte lassen sich in der täglichen Praxis ästhetische Gesamtergebnisse individuell für jeden Patienten realisieren.

Kursinhalte

Key facts:

  1. Individuelle Modellanalyse
  2. Übertargung der Analyse auf die IST-Situation
  3. Patientenoptimierte Behandlungskonzeption
  4. Erarbeitung des def. Therapiezieles mit Provisorien
  5. Auswahl von Materialien in der def. Rekonstruktion

Vorteile

  •  optimiertes Teamwork Zahnarzt - Zahntechniker
  •  Praxisrelevantes Konzept
  •  Individuelles Patientenkonzept

Zusatzinformationen

Dieser Kurs findet statt mit freundlicher Unterstützung der Firma
Camlog.

Praesentation_nm_01