Physiologie, Anatomie und Biomechanik der Okklusion

DDS Jay Harris Levy

- (2-Tageskurs)


DDS Jay Harris Levy

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Di., 09.04.2024
Status: verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 15
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 790,00 Euro
740,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 840,00 Euro
790,00 Euro*
Vorbereitungsassistent Preis 790,00 Euro
740,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 840,00 Euro
790,00 Euro*
Zahntechniker Preis 790,00 Euro
740,00 Euro*
Preis für Nicht-Mitglieder 840,00 Euro
790,00 Euro*
* Frühbucherrabatt gültig bis zum 12.03.2024
Kursansprechpartner: Wird noch bekannt gegeben
sekretariat@zahn.org

Veranstaltungsort:

Hotel St.Raphael im Allgäu
Bischof-Freundorfer-Weg 24
87439 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Die Kurssprache ist ein gut verständliches Englisch!

Der erste Schritt auf dem Weg zur Beherrschung der Zahnokklusion besteht darin, sich ein tiefes konzeptionelles Verständnis ihrer wissenschaftlichen Grundlagen anzueignen.
Restaurative Zahnheilkunde und Kieferorthopädie verändern immer die Okklusion des Patienten, unabhängig davon,
ob der Zahnarzt sich dessen bewusst ist oder nicht.
Selbst kleinste Veränderungen der Höhe, Form oder Position eines Zahns haben Einfluss auf das gesamte Kausystem,
die sich wiederum auf das oromotorische Verhalten auswirkt.
Dieser Kurs führt die Teilnehmer durch die wissenschaftlichen Prinzipien, die der Zahnokklusion zugrunde liegen.
Es vermittelt ein tiefes Verständnis der neurophysiologischen, anatomischen und biomechanischen Prinzipien,
die bestimmen, wie und wo sich die Zähne berühren,
und erleichtert die Behandlung komplexer Probleme wie Bruxismus, Pressen, CMD und Schlafapnoe.

Kursinhalte

  • Verständnis von neurophysiologischen Mechanismen der Okklusion
  • Erkennen von Anzeichen und Symptomen okklusaler Dysfunktion
  • Anatomische und biomechanische Parameter, die die Bewegung des Unterkiefers steuern
  • Unterschiede zwischen Mechanorezeption, Propriorezeption und sensorischer Bewegungsintegration verstehen
  • Okklusionsstörung als Grund für Abnutzung und Abfraktion
  • Funktionelle Anatomie von Kiefergelenken und Kopf-, Nacken- und Pharynxmuskulatur
  • Ursachen von TMD, Bruxismus und Schlafstörungen
  • Ideale Zahnanatomie als Ziel jeder zahnärztlichen Therapie
  • Mehrphasige Therapie komplexer Behandlungsfälle
  • Effektive Kommunikation von Behandlungszielen und Ablauf der Behandlungsschritte

Vorteile

  • Die in das Studium der Okklusion investierte Zeit wird durch die Wertschätzung ihrer Eleganz und Komplexität belohnt.
  • Sie entwickeln die Fähigkeit, den Patienten Komfort und dauerhafte Gesundheit zu bieten,

Zusatzinformationen

  •  Dieses Seminar bildet die Grundlage für spätere Kurse, die Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Behandlung okklusionsbedingter Probleme bieten.