Implantatprothetik

Prof. Dr. Stefan Wolfart

- (Curriculum)


Prof. Dr. Stefan Wolfart

mehr über den Referenten erfahren Sie hier

Termine:
Fr.,
Sa.,
Anmeldeschluss: Fr., 08.11.2013
Status: Kurs nicht mehr verfügbar
Fortbildungspunkte gemäß DGZMK und BZÄK: 15
  Preis Preis für Nicht-Mitglieder
Zahnarzt Preis 670,00 Euro Preis für Nicht-Mitglieder 980,00 Euro
Assistenzzahnarzt Preis 670,00 Euro Preis für Nicht-Mitglieder 980,00 Euro
Kursansprechpartner: Herr Dr.Roth
sekretariat@zahn.org

Veranstaltungsort:

Praxis Dr. Baumeister
Fischerstr. 9 - Eingang rückseitig Zwingerstraße
87435 Kempten
Anfahrtsplan
Unterkunft & Parken

Kursbeschreibung

Implantatversorgungen sind aus einem modern ausgerichteten Praxiskonzept nicht mehr wegzudenken. Dabei sind die in diesem Sektor angebotenen Fortbildungen häufig primär auf die chirurgischen Behandlungsabläufe ausgerichtet. Dieser Kurs soll deshalb eine profunde Vermittlung der oft vernachlässigten implantatprothetischen Aspekte und Konzepte liefern.

Hierbei sollen zunächst Grundlagen wie zum Beispiel das diagnostische Wax-up/ Set-up oder die Mess-, Bohr- und Augmentationsschablone besprochen werden. Im Hauptteil werden dann unterschiedliche prothetische Versorgungskonzepte abgehandelt und weiter thematisch differenziert: Bezüglich der Restaurationen im ästhetisch sensiblen Bereich werden provisorische Versorgungen zum Weichgewebserhalt bzw. zur Weichgewebs-ausformung, Wahl des optimalen Abutments, der richtigen Keramik und Verschraubung versus Zementierung besprochen. Einige dieser Aspekte werden in praktischen Übungen vertieft. Im stark reduzierten Lückengebiss bzw. dem zahnlosen Kiefer liegt der Fokus hingegen mehr bei der Anzahl der notwendigen Implantate und dem idealen prothetischen Verankerungselementen. Hier werden vor allem festsitzende Restaurationen, Galvanoteleskope, Stege und Kugelkopfattachments einander gegenübergestellt.

Im weiteren sollen gemeinsam mit den Teilnehmern anhand mehrerer komplexer Ausgangssituationen gemeinsame Fallplanungen durchgeführt und deren Umsetzung dann an detailliert dokumentierten Fallpräsentationen nachvollzogen werden

Kursinhalte

  • Integration der Implantatprothetik in ein synoptisches Behandlungskonzept
  • Wax-up / Set-up als wichtige Grundlage für die Planung
  • Mess-, Bohr- und Augmentationsschablone
  • Abformung, Modellherstellung, Registrierung in der Implantatprothetik
  • Provisorische Versorgungskonzepte
  • Versorgungskonzepte im ästhetisch sensiblen Bereich:
    • Implantatdurchmesser, Implantatpositionierung
    •  Emergenzprofil und Weichgewebsausformung
    •   Vollkeramische Abutments
  • Versorgungskonzepte im reduzierten Lückengebiss
  • Versorgungskonzepte im zahnlosen Kiefer:
    • Stegversorgungen
    • Kugelkopfattachments
    • Galvanoteleskope
  • Kostengünstige Minimalversorgungen
  • Konzepte für komplexe prothetische Rehabilitationen
  • Zementieren versus verschrauben
  • Fallbeispiele und Fallplanungen
  • Praktische Übungen

Zusatzinformationen

Der Kurs ist aufgrund der praktischen Übungen auf 30 Teilnehmer begrenzt. Um die praktischen Übungen sinnvoll durchführen zu können, benötigen die Teilnehmer folgende Materialen:

  • Kunststoff zur Provisorienherstellung
  • Aufwachsinstrumente (Wachsmesser, LeCron Instrument)
  • Wachs zum Aufwachsen
  • Gasbrenner
  • Ausarbeitungsset für Provisorien
  • Flüssige Vaseline
  • Zahnärztliche Sonde und Spiegel

Downloads

Um Zugriff auf die Downloads dieses Kurses zu bekommen, geben Sie bitte das Passwort ein, welches wir in Ihrer Buchungsbestätigung zusendeten: